aktuelles
übersicht
home



2008/4


BERICHTE
ÜBER DAS ERLANGEN DER LEICHTIGKEIT/
GEDANKEN UND ZEICHNUNGEN VON
GÜNTER SPECHT


SEIT 1993









.
























jedem morgen bevor er vor die tür trat
prüfte er vorsichtig den geschmack des tages



















.
















aus der zeit
als ich noch zur see fuhr












der tag als wir von der barthstrasse im norden güterslohs
nach kamerun aufbrachen

der wind stand gut
schnell nahm unsere karavelle fahrt auf
die gischt spritzte übers deck
delfine begleiteten uns
ja sprangen vor übermut seitlich der bugwelle
und wir sangen teuflisch mutige lieder
















.









gordische verschlüsselung








.






















jetzt also auch noch aus der luft

































.
















"TORNADO"





lieber gott

bewahre mich
meine schwester meine mutter meinen vater
oma
gütersloh ostwestfalen
und alle aus meiner strasse
vor einem tornado

denn der wirbelt alles furchtbar durcheinander
und das aufräumen hinterher dauert tagelang





























.














































.


















ritterstelze
bitterpute
marienschwänzchen
hirschhornstute
zeckenwänzchen
rotschwanzschwan
karnickelturtel
hühnerhahn
gosselböckchen
gelbrandröckchen


06.07.08



















.


























und das schwert tötete das böse

schwerter töten immer nur das böse
nie irgendetwas unschuldiges

jedenfalls nach der darstellung
der schertträger
der schwertindustrie
und des schwerthandels




















.








auf unserer garage haben wir geheut
nun leuchtet sie gelb wie herbst

unser kater
den sonst das hochgras schluckt
liegt nun auf blonder ebene

der blick geht weit
strohfarben bis an den horizont

das flussbett leer
die luft flirrt fatamorganen



07.07.08








.

















zeichenhaftes













entstanden
aus freude an der form




















.


























" popu popi purpurner falter
fältiger fächer gefaltete gnaden
gni gna gnädig über poputanien walte "


ich wusste
sie würde mich so
oder so ähnlich begrüssen
und beschämt würde ich feststellen
das mir nichts ähnliches einfiel

oder war es nur meine scham
wars mir zu kindisch ... mir ... dem 9jährigen

sie war 70 ... wenn nicht gar 80 oder fast 100
meine tante aus poputanien

poputanien ... so rief sie ihr reich
was hauptsächlich ein garten war
von ihr lernte ich
was das ist

es ist die stelle an der das wichtigste dieser welt
mit seinem finger die erde berührt























.








er sammelte die farben der schatten und der wälder
auch die der regenbögen
die in den meeren versunken
und ordnete sie
als wenn sie blüten wären












.











































.









wir sind gestern im süntel gewesen
standen auf dem gipfel
haben nach westfalen rüber geschaut


02.07.08










.












zeichnung von einer buntbox die zeigt
wie diese wahrscheinlich innen aussieht
denn ihr müsst wissen
nix ist zu sehen
sie ist zu und einfach nur bunt
aber
hebel schauen heraus
und die müssen ja zu was gut sein




24.07.08










.














das geheimnis des gütersloher wohlstandes







.








kunststopfen

überall baustellen
überall wird geflickt
angebaut umgebaut
oder ganz von vorn begonnen

schau dein leben
schau seine liebe
schau die philosophie
die lehre des ewig wahren

mehr geflickt wird nirgends

die landläufige demokratie
die beschimpfte mit all ihren pflastern aber
ist die pure stabiltät dagegen

rumflicken
irrtümer kunstvoll stopfen
das ist leben




21.07.08








.


























das woanderssein
die flucht aus dem erleben im hier und jetzt
kriecht in die köpfe





















.































verblasster wohnzimmerstolz




















ä_



HEUTE SAH ICH SELTENE WORTE



anna selbtritt

kammerjüngling

sehnSucht

jungfernhäutchen

zungenschlag



25.7.08










.












die farben des herbstes beruhigen unsere seele
erinnern sie doch an das urgefühl des überflusses






.












bittersüßer nachtschatten


11.07.08









.










blue train

wenn der wind von osten kommt
verhallt er nur langsam
der blaue sound über gütersloh

für einen moment verharren die esser
sie lauschen der heimlichen hymne
dem gesang der abendzüge
19:12
19:47
20:23
21:04
21:17
21:43
22:18
23:43
00:45
02:17


21.07.08










.


























die kunst der leichtigkeit























.













überall ein geben und nehmen

vergibt sünden
nimmt das leben

gibt hoffnung
nimmt dollar

gibt gesangsunterricht
nimmt eintritt

gibt liebe
nimmt die unschuld

gibt gas
nimmt die vorfahrt

ich merk grad
das prinzip ist ziemlich verbreitet







07.07.08









.










nicht viele worte machen

das wars
was er gut konnte




30.7.08









.










die heissesten stunden des sommers verbrachte ich
im schatten riesiger blätter
welche grösser noch waren als jene
die ich in der kindheit sah
ging durch wälder auch wieder aus farnen

und über mir
tanzte das licht











.









SüdweinGlas

oder gibt es dieses wort doch

ich kenne es zu gut
als dass es


es gar nicht geben könnte



21.7.08









.





























dressur

























.










der "bunte hund"
hat seine flickenjacke an den haken gehängt
endlich unbekannt streift er den grauen pullunder über

er liebt es unbekannt zu sein

eine umfrage macht ihm hoffnung

87% zuckten auf die frage
nach ihm die schulter
noch 7 jahre und es sind 99.9

davon träumte er

noch 7 jahre
und dann vollkommen unbekannt
bei hertie auf dem vorplatz sitzen



17.07.08








.










wir warnen

bewahrt eure kinder vor lesewut
diese gelangen in rauschhafter verfassung
zu erkenntnissen die euch selbst fehlen
mit folgen die ihr nicht überseht

um es ganz deutlich zu sagen
euer kind könnten durch lesen
anders werden als ihr selbst
und das kann doch niemand wollen

deshalb
lasst eure kinder fernsehen
das gewährleistet erwiesenermaßen
bleibende ähnlichkeit mit den eltern





27.7.08







.









ich war am sonntag in einer weissen villa voller glänzen und funkeln/ inmitten allem ein staunendes kind/



21.7.08








.







oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

WEITERE BERICHTE SIEHE ÜBERSICHT
übersicht
aktuelles
home

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

spechtartprojekt / günter specht / gütersloh